A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
A2A SIMULATIONS - WOP SOLO - SUPERMARINE SPITFIRE MK I
EUR 12.99 
$
£
¥
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
  • A2A SIMULATIONS - WOP SOLO -  SUPERMARINE SPITFIRE MK I
HINZUGEFÜGT AM: .
03.09.20082249
HERAUSGEBER
VERKAUF DURCH

History

The Supermarine Spitfire is one of the truly legendary aircraft, not just of World War II, but of all time. A brilliant design, the basic Spitfire wing and fuselage were able to be developed over and again into many different configurations during the course of World War II, and each excelled in its own right. This aircraft features all of the latest advances in "Absolute Realism" flight modeling, including engine management and airspeed gage error. We have introduced a new aspect of realism by incorporating the airspeed indicator error factor into the pilot's airspeed indicator. View the chart below to see the error correction factors.

The Spitfire was designed by R. J. Mitchell, an aeronautical engineer of stellar talent who had previously designed such aircraft as the Supermarine S6B, which won the Schneider Trophy in 1931. Borrowing from the developments of others, including the low-wing, monocoque design which came from the United States, Mitchell crafted a superb basic design which stands to this day as one of the greatest piston fighters in aviation history. Mitchell envisioned a light, maneuverable craft with low drag, elliptical wings, and a broad performance envelope. The result was the Spitfire, a capable, lethal, yet forgiving aircraft that proved more than equal to anything the Germans could throw at it, including the vaunted Focke-Wulf 190.

The Spitfire had a number of design characteristics which set it apart from other contemporary fighter aircraft. The Merlin engine, the elliptical wing, the well-harmonized controls, and the versatile wing planform all worked together to create a package that was perhaps unmatched in terms of its immediate effectiveness and its potential to be developed further. Unlike the Japanese Zero, which was obsolete by 1943, the Spitfire was just getting into its prime. Chief among the features that set the Spit apart from other aircraft was its wing, which design served multiple purposes. The elliptical planform and relatively broad root chord allowed a thinner airfoil section, reducing drag while preserving lift, allowing very low wing loading. This increased top speed, preserved a low stalling speed, increased the service ceiling, and provided excellent low-speed agility. But the broad wing chord also allowed the convenient fitment of armament such as multiple 20mm cannon.

The Spitfire set a number of aviation performance records, including the fastest recorded speed in a dive (606 mph true airspeed) and a height record. It last saw combat in 1948 during the Arab-Israeli war, where Spitfires from both sides were pitted against one another. But the honor which will always distinguish this singular aircraft is its superb service during the Battle of Britain, where it -- along with the Hawker Hurricane -- helped to fend off German designs for invasion of Great Britain. For that, it will always be remembered.

About fifty Spitfires survive today, many still flyable.

General Information - Supermarine Spitfire Mk IA

The Spitfire Mk IA was the initial production version with some minor modifications. It utilized the Merlin III engine, and with the availability of high-octane fuel, was able to be overboosted to 12 psi of manifold pressure using a boost control cutout. This greatly increased the top speed, but was discouraged in all but the most dire emergencies. In the event, most pilots considered any form of air combat a dire emergency, and the overboosting of the Merlin III became routine. This aircraft also made use of the Rotol constant speed propeller which improved performance substantially as compared to the original, two-bladed wooden props fitted to the Mk IA.

  • Empty Weight: 4,999 lbs.
  • Wingspan: 36.8 feet
  • Wing Area: 242 square feet
  • Normal Takeoff Weight: 6,050 lbs.
  • Maximum Takeoff Weight: 6,250 lbs.
  • Top Speed @ sea level: 289 mph TAS
  • Top Speed @ sea level: 340 mph TAS (War Emergency)
  • Top Speed: 354 mph TAS @ 20,000 feet MSL
  • Top Speed: 410 mph TAS @ 20,000 feet MSL (War Emergency)
  • Stalling Speed, clean (6,000 lbs.): 81 mph IAS
  • Stalling Speed, landing (6,000 lbs.): 69 mph IAS
  • Service Ceiling: 34,700 feet
  • Powerplant: Rolls-Royce Merlin III, 1300 HP War Emergency, 1025 HP for takeoff.
  • Armament: (8) .303 caliber machine guns with 300 rounds per gun.
weiterlesen
AUSLIEFERUNG
Direkter Download
DATEIGRÖßE
46.6MB
REGISTRIERUNGSSCHLüSSEL
Dieses Produkt hat keinen Registrierungsschlüssel. Einfach das Setup ausführen
ANFORDERUNGEN
FSX FS2004
Kunden die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft
Warenkorb
0 Artikel
Guthaben: EUR 0.00
Autoren & Entwickler
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
0...9
Kundenrezensionen
JETSTREAM DESIGNS - PARIS ORLY LFPO FSX
Mehmet Azak
Schöner Airport. Gute Performance und fügt sich schön in Orbx France ein.
MILVIZ - MD530F FSX P3D
Robert Wellinger
Lässt sich super fliegen! Endlich kann ich mal richtig lernen Heli zu fliegen. Diese Umsetzung der Aerodynamik verhält sich so, wie ich es erwarten würde. Ich bin sehr begeistert! Muss noch ein bisschen lernen zu handeln, aber mit diesem Heli schaffe ich es. Wenn man Helikopter Lern Videos anschaut, dann sprechen sie davon, dass man am Anfang nur über dem Boden fliegen soll und entsprechend den Helikopter ruhig halten soll und entsprechend reagieren, damit der Heli an Ort und Stelle bleibt. Das kann ich mit diesem Helikopter sehr gut umsetzten. Übung braucht es schon, aber es geht. Andere Umsetzungen sind da um einiges Schwieriger. Für mein Geschmack zu schwierig. Dieser hier finde ich wirklich Klasse. Auch die vielen Konfiguration-M-
öglichkeiten und Variationen finde ich super.
MENORCAXP - MENORCA AIRPORT LEMH LESL X-PLANE 11
Christoph Hermann
Also knapp 30 Euro für solch einen kleinen Flughafen, okay, es sind zwei LEMH, LESL sind eindeutig zu viel des Guten. 30 Euro kann ich für Frankfurt, New York oder London Heathrow aufrufen, aber nicht für Menorca. Allein die Tatsache, dass ich eine Berg- und Tallandschaft auf dem gesamten Flughafenglände vorfinde, wenn ich die Option "Landebahn passen sich den Geländekonturen an" eingeschaltet habe ist enttäuschend. Auch das Autogen ist in Flughafennähe nicht angepasst. Es schaut doch alles sehr "deutsch" aus. Ich hoffe sehr, dass da noch nachgebessert wird. Bis dahin spart euch das Geld lieber.
DRZEWIECKI DESIGN - POLISH AIRPORTS VOL2 X (V4) FSX P3D
Hans Krismer
Vier sehr schöne und performante Airport-Szeneri-
en auf dem aktuellen Stand vereint in einem dafür sehr günstigen Produkt. Die Installation lief bei mir ebenso reibungslos ab wie bei den anderen DD-Produkten. Die technischen Probleme des vorigen Rezensenten wurzeln deshalb mit Sicherheit nicht im Produkt, sondern in seinem eigenen PC. Weshalb jemand wegen eines Installationspr-
oblems nicht den Support bemüht, sondern eine (völlig unzutreffende) Bewertung mit nur 1 Stern abgibt, ist mir schleierhaft. -
Für den günstigen Preis ist dieses Produkt aus meiner Sicht jedenfalls 5 Sterne wert und ein Must-Buy.
TROPICALSIM - PUNTA CANA 2016 MDPC FS2004/FSX/P3D
Peter Löhr
Kein Meisterwerk, aber besser als die Vorgänger. Grafik und Performance okay. Leider zu wenig für die Umgebung gemacht.
TAXI2GATE - VARADERO MUVR FSX
Peter Löhr
Keine Offenbarung, zumal die Umgebung kaum behandelt wurde. Je nach Flugzeug und Einstellungen Probleme in der Performance. I-
nsgesamt noch okay.
TROPICALSIM - TRIESTE LIPQ 2015 FS9 FSX P3D
Peter Löhr
Macht Spass! Ehrliche Grafik und Performance, ebenso anspruchsvoll im Final über die Berge rechts an der Stadt vorbei.
AEROSOFT - CANARY ISLANDS PROFESSIONAL - GRAN CANARIA P3D4
Stefan Zodl
Ich muss sagen, alle meine erwerbten Scenerien von Sinwings haben mich begeistert. Die Liebe zum Detail ist wahrlich zu spühren. Lange habe ich auf eine aktuelle Gran Canaria Scenerie gewartet...5 Sterne für eine wirklich beeindruckende Nachbildung. Danke dafür.
SIM SKUNK WORKS - LOCKHEED MARTIN FRF-104G FOR P3D V. 4.X
Marc Schneider
Die Sim Skunk Works FRF-104G ist ein sehr anspruchsvolles Flugzeug (Fliegerisch und in der Installation). -
Da ich bereits seit Jahren die FSX Version nutze (gekauft über die HP von SSW), möchte ich hier meine Erfahrungen mit einbringen, um Frust beim Kauf und Fliegen zu minimieren: In-
stallation: - Kaufen, installieren und den Key mit einer gültigen Emailadresse anfordern. (Achtung! AOL-Adressen und einige andere funktionieren nicht!) - SSW Homepage besuchen, Texturepack unter GET HELP-_ HOW TO-_Get textures/liveri-
es laden und installieren - Unter GET HELP-_ HOW TO-_ GET free downloads vACMI core+object files laden, ggfs auch Combat ships Diese Files werden benötigt, um alle Funktionen der 104 zu nutzen!!! Für das reine Fliegen genügen die Texturen. - Texturen installieren (Achtung: SSW benutz eine andere Filestruktur als alle anderen Teams, daher ist es schwierig einzelne Liveries zu löschen!!! Wer nur die Textur löscht, zerschießt sich meißtens die Cockpits!!!) -
- Auf die Email mit dem Key und der Activate.exe von SSW warten. Wenn die Adresse im Installer funktioniert hat, kommt nach kurzer Zeit eine Bestätigung und der Key maximal 48 Stunden später (laut SSW). Wenn alles richtig installiert wurde, begrüßt einen der Flieger mit:"Welcome to SSWs Zipper! Your system has been correctly initialised" -
Zum Flugzeug selbst: Ich habe weder grafisch noch fliegerisch Unterschiede zur FSX Version festgestellt. -
Zur Zeit keine PBR Texturen. Im Cockpit funktionieren die meißten Schalter und einige Tasten oder Funktionen müssen unbedingt vor dem Flug noch konfiguriert werden! Man kommt am Studium der Dokumente nicht vorbei (Zipperhints, Idiot Guide NASARR15A,...) -
SSW hat hier viele Informationen und Wissenswertes gesammelt und Tastenbelegunge-
n versteckt (NWS zum Beispiel). D-
ie 104G fliegt sich je nach Beladung sehr unterschiedlich und die Landung ist wirklich erst beendet, wenn das Flugzeug die Piste verläßt - wo und wie auch immer...(Stichw-
ort: Boundary Layer Control) Fli-
ght dynamics sind sehr gut (Siehe Produktbeschrei-
bung) und DDI kenne ich sonst von fast keinem Entwickler! De-
r Koeffizient ändert sich zum Beispiel auch beim Abwurf der Tanks und Waffen! Im Grenzbereich wird das Flugzeug schnell zum virtuellen Witwenmacher. -
2 kleine Minuspunkte: Die Soundfiles für Belüftung und EPU sind SEHR LAUT!! Außerdem bleibt der EPU-Sound manchmal nach dem Triebwerkstart in einer Endlosschleife hängen. Ich ziehe einen Stern ab, da sich für den Nutzer zwischen der FSX Version und der P3d Version scheinbar nichts geändert hat - außer dem Preis. Wer die 104 mag und in 64bit fliegen möchte, sollte sich die "neue" Version zulegen.
JUSTSIM - PALMA DE MALLORCA AIRPORT FOR X-PLANE-11
Sebastian Schlotz
Finally there is Mallorca and Autogate is also available. I waited a long time for the airport. Thank you :)
aufenthaltsland